StILLstand – Mein Geschäft ist krankgeschrieben #Corona #1

23. Juni 2020

Fünf Wochen ist es her, und schon wieder eine Ewigkeit. Mein fotografischer Beitrag zu Corona, in 7 Fotos. Heute #1. Wenn ich an den Lockdown denke und unseren Hub*, löst das viel in mir aus. Eine verstörende Stille, wo sonst das Arbeitsleben pulsiert, die laufenden Kosten summieren sich unaufhörlich in meinem Kopf. Eine Mischung aus Tatendrang, Hoffnung und Hilflosigkeit. Ich weiss, wie es ist, die Bundesratsentscheide abzuwarten und direkt im Anschluss den Krisenstab einzuberufen; in Szenarien zu denken, während so vieles unklar ist. Mit meinen Gefühlen und Erfahrungen bin ich nicht alleine. Das ist die Welt von vielen UnternehmerInnen.

Warum Fokus Bern: Die aktuelle Situation nehme ich als Einladung, in meinem direkten Umfeld fotografisch tätig zu sein. Die Stadt hat ein intaktes Ökosystem von Manufakturen, unternehmerischen Bijous und Traditionsgeschäften – mit spannenden InhaberInnen. Wessen Geschäft die aktuelle Ausnahmesituation überstehen wird, ist derzeit offen #mersivili

Heute zu Gast bei Dan Hodler, Innenarchitekt, Design-Outlet und kreativer Taussendsassa in der Quadrat AG, Zollikofen. www.quadrat.ch.

Dan, was macht das mit dir, wenn du durch deinen Laden mit Designmöbeln und Accessoires läufst? Dort, wo du sonst regelmässig wertvolle Begegnungen mit deinen KundInnen hast?
Ich schätze die Lebendigkeit im Quadrat, der Austausch und die Begegnung. Das fehlt nun sehr!

Welche Risiken und vielleicht auch Chancen siehst du in dieser Zeit, bezogen auf dein Geschäft?
Die Chance sehe ich, dass sich einige wieder auf die lokalen Werte und die Solidarität zu kleineren Unternehmen besinnen.

Wir befinden uns nun auf dem Weg aus dem Lockdown. Was wünschst du dir für die kommenden Monate?
Das wichtigste für mich ist, dass wir nicht mit dem Finger auf andere zeigen sondern grosse Toleranz an den Tag legen.

Was hilft dir, zuversichtlich zu bleiben? Das Quadrat gibt es nun schon seit über 26 Jahren und es wird es doch noch eine Weile weiter geben… hoffe ich…

Das Foto und Interview enstand am 2. Mai, 2020.

* Neben der Fotografie bin ich auch Managing Partner beim Impact Hub Bern, wo es während Corona sehr plötzlich ruhig wurde.

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.